Bericht DM U15

Startseite>News>Bericht DM U15

Victor Kolvik gewinnt Gold

Drei hessische Teilnehmer holen bei der Deutschen Kadettenmeisterschaft drei Medaillen

Die jüngste Garde der deutschen Boxer, die Jahrgänge 1996/97, trug die Meisterschaften zum wiederholten Mal am Sport- und Bildungszentrum in Lindow, Landesverband Brandenburg aus.
Wie nicht anders zu erwarten, fanden die 117 Teilnehmer der 20 Landesverbände des DBV wieder eine mustergültig organisierte Veranstaltungsstätte vor, die sich auch auf die Leistungen förderlich auswirkte.

Für Hessen stiegen drei Teilnehmer in den Ring und zeigten hervorragende Leistungen. Der Marburger Nachwuchsboxer Victor Kolvik besiegte in der Gewichtsklasse bis 32 kg im Halbfinale den Berliner Niclas Strelow sicher nach Punkten. Im Finale traf er dann auf den ein Jahr älteren Mitfavoriten Lorenzo Ruddis aus Sachsen- Anhalt. Auch hier konnte sich Victor nach Punkten durchsetzen und gewann am Ende die Goldmedaille. „Das ist ein Riesenerfolg für Victor und auch seinen Trainer Ronald Leinbach. Ronald leistet in Marburg seit Jahren eine aufopferungsvolle und hervorragende Nachwuchsarbeit. Diesen Erfolg haben sich Boxer und auch Trainer redlich verdient. Einfach nur super.“, analysierte Jugendwart Peter Firner.


Victor Kolvik, unser Goldjunge

Auch die beiden anderen hessischen Teilnehmer überzeugten in Lindow. Jan Gusser vom KSV Kassel konnte in der Gewichtsklasse bis 38 kg sein Viertelfinale gegen den starken Westfalen Ibragim Gunaev nach Punkten gewinnen. Im Halbfinale verlor Jan, der von Viktor Geringer trainiert wird, zwar nach Punkten, zeigte aber dennoch eine gute Leistung. Glückwunsch an Jan und Viktor zur Bronzemedaille.


Jan Gusser, Bronzemedaillengewinner

Der Limburger Malik Magomadov war als Außenseiter zur DM (bis 63 kg) gefahren und überraschte positiv. Sowohl Halb- als auch Viertelfinale konnte er nach Punkten gewinnen. Im Finale gegen den gefährlichen KO-Schläger Alexandros Siscas warf dann Ronald Leinbach, der Malik in der Ecke betreute, vernünftigerweise frühzeitig das Handtuch. Trotzdem ist die erkämpfte Silbermedaille ein toller Erfolg für Malik und auch seinen Trainer Guiseppe Petronio.


Vizemeister Malik Magomadov

Neun Verbände teilten sich nach fairen Kämpfen die 20 zu vergebenden Goldmedaillen auf, wobei der LV Berlin mit seinen Athleten alleine vier deutsche Meisterschaften erboxte. Je drei 1. Plätze belegten Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Gastgeber Brandenburg und Westfalen holten je zwei Titel, während Bayern, Hessen und Niedersachsen je eine Meisterschaft einfuhren. Hessen belegte am Ende in der Gesamtwertung von 20 Landesverbänden einen guten achten Platz.

Alle Ergebnisse der hessischen Teilnehmer der U 15 DM von Lindow 2010

1) 32 Kg: 4 Teilnehmer
Lorenzo Ruddis (SA) - RSC-S. 1.R. ü. Christopher Mumbasic (SN)
Victor Kolvik (HE) - PS ü. Niclas Strelow (BE)
Victor Kolvik (HE) - PS ü. Lorenzo Ruddis (SA)

Von den ursprünglich sechs gemeldeten Teilnehmern wurden aus sportlichen Gründen zwei zurückgezogen, so stand Viktor Kolvik ebenso bereits im Halbfinale wie sein schärfster Konkurrent Lorenzo Ruddies von SV Halle.

2) 38 Kg: 7 Teilnehmer
Ahmed Mahammed (TH) - PS ü. Alexander Hillmer (MV)
Max Paul (SA) - PS ü. Paul Wall (BE)
Jan Gusser (HE) - PS ü. Ibragim Gunaev (WE)
Chris Paul Krüger (BB) - PS ü. Ahmed Mahammed (MV)
Max Paul (SA) - PS ü. Jan Gusser (HE)
Chris Paul Krüger (BB) - RSC-S. 2.R. ü. Max Paul (SA)

3) 63 Kg: 6 Teilnehmer
Malik Magomadov (HE) - PS ü. Markus Wenzel (SA)
Mamud Röglin (BE) - Aufg.-s. 1.R. ü. Stefan Krüger (BB)
Alexandros Siscas (WÜ) - Ko-S. 1.R. ü. Daniel Bornemann (NR)
Malik Magomadov (HE) - PS ü. Mamud Röglin (BE)
Alexandros Siscas (WÜ) - RSC-S. 1. R. ü. Malik Magomadov (HE)

Peter Firner


© 2002-2009 Hessischer Amateur Boxverband e.V.